Musikaufnahmen

 

Im vergangenen Jahr habe ich verschiedene Musikaufnahmen gemacht. Zuerst brauchte ich aber das nötige Equipment (im wesentlichen der Behringer Ultra-Voice VX2496 und das AKG C3000B) und sammelte damit erste Erfahrungen. Es gibt zwei Bücher, die ich empfehlen kann, wenn es um Mikrofone und ihre Anwendungsgebiete sowie um Abmischen im Studio und unter Live-Bedingungen geht:

1. Mixing-Workshop von Uli Eisner

2. Mikrofonpraxis von Norbert Pawera

Seit ca. fünf Jahren arbeite ich mit der Guillemot Maxi Studio ISIS, einer 8-Spur Soundkarte mit externem Anschlussgehäuse. Der Ultra-Voice ist über den elektrischen Digitaleingang angeschlossen. Vorteil hier ist das deutlich geringere Rauschen. Wenn eine Aufnahme mal zu schwach ausgesteuert sein sollte, kann man nachher bedenkenlos den Pegel erhöhen. Zusammen mit der Soundkarte gab es die Software Logic Audio. Der Hauptnachteil der ISIS ist wohl ihre Abhängigkeit von Windows 98. Es gibt für W2000 und XP keine Treiber. Weil ich aber nicht einsehe eine komplett neue Karte, ein neues Betriebssystem usw. zu kaufen, bleibe ich wohl auch in absehbarer Zeit dem guten alten Win98 treu. Was solls, bis jetzt läuft noch alles.

 

Mit der "Blackbox" schalte ich das Ausgangssignal auf einen Eingang. Damit ist es möglich, z.B. Midi-Signale als Wave-Dateien aufzeichnen, da ich keinen externen Sequenzer o.ä. besitze.

 

 

Am VX2496 kann man unzählige Parameter einstellen. Die Einstellbereiche sind praxisgerecht ausgelegt.

Hauptseite

zurück

Mit der Aufnahme von Violas Yoga-CD ist einer meiner großen Träume in Erfüllung gegangen:

Die Produktion einer CD mit allem was dazu gehört und anschließender Vervielfältigung im Preßwerk. Also eine "richtige" CD, die vom Glasmaster stammt und auch sonst nicht von einer "Echten" zu unterscheiden ist.