September 2015:

Es gibt einen Spruch, der für mich seit der analogen EOS 1N seine Gültigkeit hat: Einmal eine 1er EOS und man will nichts anderes mehr. Die 5D ist so ganz tief in meinem Inneren nie die perfekte Lösung gewesen. Rein von der Bildqualität und der Bedienung gab es nichts zu bemängeln, die messbaren Kriterien wurden erfüllt. Der große Unterschied ist die Haptik der 1er, zusammen mit diesem riesigen Sucher und der unglaublich schnellen Reaktionszeit. Das ist geradezu überwätigend. So kann ich nach langer Zeit des Suchens stolz verkünden, dass sich der Kreis wieder geschlossen hat.

Eigentlich ist der Kauf einer "alten" Digitalkamera nicht unbedingt zu empfehlen, schließlich gibt es jährlich neue Modelle, die sich mit Features zu übertreffen versuchen. Aber gerade da lag für mich die Antwort. Was bringen mir die ganzen Funktionen, wenn meine Art zu fotografieren darauf gar nicht hinzielt? Brauche ich die Möglichkeit, 14 Bilder pro Sekunde aufnehmen zu können? Und wenn ja, wer sortiert mir den ganzen Schrott aus? Will ich Videoaufnahmen machen?

Hauptseite

weiter

zurück

Fotografie